2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | ..  

Sabine Ernst 22.12.2012 

Die Illusion vom Menschsein

„Mein Faust“ in der Inszenierung von Sebastian Hartmann verstört im Centraltheater

 

Lisa Kanter 22.12.2012 

Sein Faust

Sebastian Hartmanns "Mein Faust": In seiner letzten Inszenierung als Intendant am Leipziger Centraltheater zeigt der Regisseur eindrucksvoll, was auf einer Bühne bleibt, wenn die Sprache dezimiert wird

 

Doreen Kunze 08.12.2012 

Ich sag Mieze, ihr sagt Katze

„Der gestiefelte Kater“im Centraltheater: Eitner-Acheampong besticht durch viel Musik und vielen Katzen

 

Doreen Kunze 28.11.2012 

Vom Suchen und Finden der Freundschaft

Heike Hennig überzeugt mit „Die Geschichte vom Onkelchen“ nicht nur die kleinen Gäste

 

Franca Hähle 24.11.2012 

Alle wollen Rapunzel(n)

Boris von Poser inszeniert das Auftragswerks „Rapunzel geht los!“ sehr schlicht

 

Steffen Kühn 24.11.2012 

Salonphilosoph trifft Musiktheater

Wie Peter Sloterdijk als Librettist gründlich danebengreift: „Babylon“ in der Bayerischen Staatsoper

 

Alexandra Hennig 21.11.2012 

Fragen hinterlassen

Euro-Scene: Silvia Costa zeigt mit „Statio di grazia“ und „La fine ha dimenticato il principi“ den zweite und dritte Teil ihrer Trilogie Formazione pagana (Heidnische Entstehung) in Leipzig

 

Veronika Lechner 21.11.2012 

Asche zu Asche. Oder:
Wie alles immer schlimmer wird

Euro-Scene: Der Produktion „Herbstzeitlose“ des Tanztheater Bielefeld fehlt der inhaltliche Fokus

 

Lisa Kanter 15.11.2012 

Arsch und Titten, Arsch und Titten ...

Martin Laberenz inszeniert „Zerschossene Träume“ in der Skala

 

Ilona Schaal 11.11.2012 

„Dieses Drama währt ewig“

Oskaras Koršunovas verarbeitet Shakespeares „Der Sturm“ in seiner Inszenierung „Miranda“ bei der Euro-Scene

 

Veronika Lechner 11.11.2012 

Hier spricht der Diskurs

Chór kobiet aus Warschau liefert bei der Euro-Scene mit dem Sprech-Chor-Stück „Tu mówi chór“ eine technisch beeindruckende, jedoch oft hölzerne Inszenierung ab

 

Doreen Kunze 11.11.2012 

Mit Panzertape und Post-its

Euro-Scene: Dirk Vittinghoff inszeniert eine sarkastische Skizze von Guten und Bösen

 

Franca Hähle 07.11.2012 

Grimm hoch drei

Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der Grimmschen „Kinder- und Hausmärchen“ inszeniert Marion Firlus „Grimm Geschichten“ auf der kleinen Bühne des TdJW

 

Theresa Leit 01.11.2012 

Taubes Geschrei und das Laute im Leisen

Die Operninstallation „Biskra“ im Spinnwerk und die polnisch-deutsche Co-Produktion „Louder“ setzen sich auf verschiedene Art mit Biographien der Zeitgeschichte auseinander. Mit unterschiedlichem Erfolg

 

Doreen Kunze 31.10.2012 

Beziehungen in Bewegung

Choreograph Diego Gil inszeniert mit „Abstract Attractions“ eine performative Körperstudie auf einem Zwölf-Meter-Catwalk im Schaubühnen-Ballsaal

 

Moritz Arand 22.10.2012 

„Oh welche Wonne, welcher Schmerz!“

Die vierte Auflage der Meyerschen Stallgespräche diskutiert Fragen diesseits des Lustprinzips

 

Benjamin Brückner 10.10.2012 

Wer nicht weiß, wohin er geht,
wird nie dort ankommen

Jürgen Zielinski zeigt im Theater der Jungen Welt Parzivals Irrwege auf der unfreiwilligen Suche nach der Weisheit und dem Glück

 

Franca Hähle 02.10.2012 

„Gute neue Stücke für uns und unser Publikum“

Vom 3. bis 5.Oktober 2012 findet am Theater der Jungen Welt zum dritten Mal das überregionale Autorentreffen „Boxenstopp-Werkstatt der Autoren – Neue Stücke für Kinder“ statt. Dramaturgin und Programmkoordinatorin Marion Firlus spricht im Interview über die Besonderheit des Autorentreffens, die Stücke und das Rahmenprogramm

 

Torben Ibs 28.09.2012 

Ein furioser Ritt

Sebastian Hartmann und sein Ensemble zeigen mit Tolstois „Krieg und Frieden“ nicht nur einen großartigen Theaterabend, sondern liefern auch eine Bestandsaufnahme ihres Leipziger Schaffens

 

Doreen Kunze 31.07.2012 

Von der Kunst, Ernst zu sein

Das Regieteam Köhler und Börngen bringt eine Verwechslungskomödie von Oscar Wilde auf die Bühne

 

Eva Niedziela 23.07.2012 

Von kulturellen Sparmaßnahmen, Komponisten,
Textdichtern und Primadonnen

Die Oper bringt ein Pasticcio aus Mozarts „Spieldirektor“ und Salieris „Prima la musica e poi parole“

 

Matthias Haft 19.07.2012 

„Und was macht man damit?“

Ein Publikum betrachtet sich selbst: „Gehen Sie über Los“ auf der TheaterPACK-Sommerbühne im Westwerk – 2. Platz beim 7. Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik 2012

 

Fabian Stiepert 18.07.2012 

„Ich habe nichts gegen Klamauk!“

Die Regisseure Christopher Köhler und Sebastian Börngen über ihre Inszenierung von Oscar Wildes „Bunbury oder Ernst sein ist alles“ auf der Sommertheater-Bühne in der Galerie KUB

 

Moritz Arand 13.07.2012 

Klassiker des Faustrechts

Centraltheater: Die dritte Ausgabe der Meyerschen „Stallgespräche“ zeigt, wie dieses Format zu funktionieren hat

 

Kurt Hinkefuß 05.07.2012 

Eine Tour, mehr als elf Theaterstücke und unzählige Darstellerinnen

Das Theater der Jungen Welt bietet innovatives Sommertheater und lädt zur Schnitzeljagd durch Lindenau und Plagwitz

 

Sarah Schramm 21.06.2012 

LebensWert.

Die Theatercompagnie A & M und der Kulturkosmos Leipzig e.V. initiieren im Westflügel ein mutiges Stück mit und über Menschen mit Hirnverletzungen

 

Moritz Arand 14.06.2012 

Die Geschichte eines Briefes, erzählt von seinem Verfasser

Mit „Hilbig lesen #2“ gelingt am Centraltheater eine großartige Odyssee

 

Sabine Ernst 14.06.2012 

Humor ist …
gekonnt über sich selbst zu lachen

Mit „Mozart hätte gelacht…(und Salieri auch)“ zeigt sich die Oper Leipzig experimentierfreudig

 

Moritz Arand 31.05.2012 

Den Abend auf Rollschuhen beendet

„Alles Glück dieser Erde liegt im Fleisch der Pferde“: Clemens Meyers „Stallgespräche #2“ im Centraltheater galoppiert, trabt und lahmt

 

Benjamin Große 30.05.2012 

„Wenn es mir nicht gelingt, das Wichtigste über sie zu sagen…“

Teilhabe an der Entstehung einer Fiktion: Sofia Flesch Baldin präsentiert im Lofft die szenische Lesung „Nachdenken über Christa T.“

 

Sarah Schramm 24.05.2012 

Protest. Und dann?

Jelena Kostić fragt mit „March“ im Rahmen der Tanzoffensive nach dem Wesen der Protestkultur

 

Steffen Kühn 23.05.2012 

Mahagonny ist ein Spaß

Zweitmeinung zum „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“: Die Oper Leipzig nimmt ihren Anspruch am zeitgenössischen Musiktheater ernst

 

Franca Hähle 15.05.2012 

Handeln statt Warten

Im Podiumsgespräch „Arm, aber sexy!“ kommt die Diskussion zur Lage des Kinder- und Jugendtheaters über eine Bestandsaufnahme nicht hinaus

 

Doreen Kunze 12.05.2012 

Manege frei!

Das Figurentheater-Trio Feisel/Fregin/Hamann lassen in „Projekt Z! Zirkus Šardam“ einen Jahrmarkt aufleben

 

Mathilde Lehmann 12.05.2012 

Mehr Wert ist dein Mehrwert

Premiere in der Leipziger Oper: „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ mit gespaltener Publikumsresonanz – bunt, fröhlich, unbequem

 

Sarah Schramm 24.04.2012 

Gebrochene Zeltlageratmosphäre

Work in Progress im Lofft: Der australische Regisseur Brendan Shelper zeigt in „Encampment“ Campingisolation statt Lagerfeuergeselligkeit

 

Ilona Schaal 23.04.2012 

Nicht auf die Inhalte kommt es an, cool muss es sein

Dies kann durchaus als programmatisch für den Abend gelten. Paula Schumann und Ricardo Endt inszenieren „Bambule. Ulrike Meinhof“ im Spinnwerk

 

Doreen Kunze 23.04.2012 

Wenn der Tod nicht das Ende ist

Marions Firlus lässt „Die Brüder Löwenherz“ in eine Fantasiewelt flüchten

 

Edda Reimann 23.04.2012 

Anarcho-Inferno

Das in Dresden beheimatete Tanzensemble Derevo führt mit „Ketzal II. Noah's Ark“ in eine surreale Traumwelt düsterer Gestalten

 

Christopher Köhler 04.04.2012 

Gedächtnissprünge

Jennifer Demmel und Angelika Waniek suchen in „Das Trapez“ im Rahmen des Werkstattmacher e.V. nach Erinnerungen und Motiven der Kindheit

 

Moritz Arand 04.04.2012 

Danish Motherfucker

Sascha Hawemanns Hamlet Vers.(ion) 6 zieht die feinen psychologischen Linien der Tragödie des dänischen Hofstaates und webt einen Teppich, der über den Stoff hinausreicht

 

Doreen Kunze 02.04.2012 

In die Enge getrieben

Sebastian Börngen inszeniert Strindbergs „Rausch“ im Partyzelt der Cammerspiele

 

Moritz Arand 02.04.2012 

Überholte Protestkultur meets Geflügelgroßkonzern

Die Punk-Opera „Schlachthöfe“ des Spinnwerks stößt ins Horn allgemeiner Pseudokritik bestehender Verhältnisse

 

Edda Reimann 29.03.2012 

Heilloses Durcheinander

In ihrer Inszenierung „Solveig macht Peer“ begleicht die Regisseurin Solveig Hoffmann eine offene Rechnung mit ihrer Namensschwester aus Ibsens Klassiker „Peer Gynt“

 

Kurt Hinkefuß 28.03.2012 

Der Trinker: Erst melancholisch, dann chaotisch

Sebastian Hartmanns Inszenierung von „Der Trinker“ legt die erzählerische Stärke von Falladas Roman offen

 

Benjamin Brückner 16.03.2012 

Ein Mordlustspiel

Die Premiere von Nick Caves „Mörderballaden“ in der Leipziger Oper setzt sich mit einer uralten und doch aktuellen menschlichen Tragödie auseinander. Eine starke, sinnverwöhnende Aufführung

 

Verena Lutter 16.03.2012 

Identitätsspuren

In „Ein neunundzwanzigster Februar“ tritt die Schaubühne Lindenfels in einen Dialog mit dem Zuschauer

 

Moritz Arand 12.03.2012 

Lach- und Sachgeschichten im Zeichen der Maus

Clemens Meyers erste Sendung „Stallgespräche – Die Sendung mit der Maus oder In the Heart of Darkness“ feiert am Centraltheater einen respektablen Einstand

 

Isabel Thaler 08.03.2012 

Man rennt und rennt und das Glück rennt hinterher

Mit „Tod eines Handlungsreisenden“ ist das Theater der Jungen Welt am Puls der Zeit

 

Franca Hähle 07.03.2012 

„Der Väter Sünden werden heimgesucht an den Kindern“

Robert Borgmann lässt im Centraltheater Ibsens „Gespenster“ ihr Unwesen treiben

 

Isabel Thaler 07.03.2012 

Symphonie des Grauens

Markus Czygan adaptiert „Nosferatu“ für die Bühne des Neuen Schauspiels Leipzig

 

Steffen Kühn 05.03.2012 

Der Aufstand der Alten

Utopieerweiterung: Lotte de Beer verlegt Leoš Janáčeks Alterswerk „Das schlaue Füchslein“ ins Altenheim

 

Moritz Arand 29.02.2012 

Elend und viel Komik im Kristallpalast

Martin Laberenz Inszenierung von Dostojewskijs „Aufzeichnungen aus dem Kellerloch“ in der Skala sucht nach einer Form, die sich immer wieder selber zerreißt

 

Doreen Kunze 29.02.2012 

Laute Stille

Wilde & Vogel machen aus Safran Foers Roman „Extrem laut und unglaublich nah“ Figurentheater

 

Kurt Hinkefuß 29.02.2012 

Balsam für geschundene Sozialarbeiterinnen

Stephan Thiel zeigt mit „Kaspar Häuser Meer“ im Lofft den Arbeitsalltag beim Jugendamt

 

Doreen Kunze 29.02.2012 

Wenn der Vorhang fällt

Die Cammerspiele vor dem Aus: Interview mit dem künstlerischen Leiter Jan-Henning Koch

 

Doreen Kunze 20.02.2012 

Kaputtes Familienalbum

Das Regieduo Köhler und Günther arbeiten in „Der Zementgarten“ entgegen dem Klischee

 

Moritz Arand 20.02.2012 

Wo die Minotauren weiden

Andrej Kaminsky und Hanna Werth performen Wolfgang Hilbigs „Alte Abdeckerei“ in der Skala

 

Doreen Kunze 20.02.2012 

Flucht in Richtung Paradies

Christiane Pohle inszeniert Georg Kaisers erstes Werk „Von morgens bis mitternachts“

 

Steffen Kühn 20.02.2012 

„A Tale of Life, Love and Death”

Regisseurin Lotte de Beer über ihre Inszenierung „Das schlaue Füchslein“ an der Oper Leipzig

 

Franca Hähle 16.02.2012 

Das Weltall im Wohnzimmer

Interview mit Boris von Poser und Matthias Schiffner über Himmelsbewegungen, die Magie von Mythen und ihr Sternenbildertheater „Von Göttern, Helden und anderen Raumfahrern“ im Schkeuditzer Planetarium

 

Steffen Kühn 15.02.2012 

Kinder erreichen ohne kindlich zu sein

Wie „Die Regentrude“ auch Erwachsene unterhält

 

Moritz Arand 13.02.2012 

Kandidaten des Nichts

Sebastian Hartmanns Inszenierung von Falladas „Der Trinker“ am Maxim Gorki Theater Berlin erweist sich als Grenzgang zwischen performancehaftem Spektakel und alptraumhafter Banalität

 

Alexandra Hennig 13.02.2012 

Was kann ein Theaterraum heute noch leisten?

Interview mit dem Regieduo Christopher Köhler und Lisa Günther zur Inszenierung von Ian Mc Ewans „Zementgarten“ in den Cammerspielen Leipzig

 

Moritz Arand 31.01.2012 

Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf

Amina Gusner inszeniert „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“ am Centraltheater

 

Alexandra Hennig 23.01.2012 

Unkonventionelle Körperbilder nah am Wahn-Sinn

Die Choreografen Britta Wirthmüller und Hermann Heisig bestreiten Performance-Doppel in der Schaubühne Lindenfels

 

Ilona Schaal 20.01.2012 

Held der Sowjetunion?

Gyula Molnàr ist mit seinem Stück über Juri Gagarin erneut im Westflügel zu sehen

 

Doreen Kunze 15.01.2012 

Aus der Jackentasche eines Fremden

Der Objekttheaterkünstler Gyula Molnàr ist mit seinem Stück „Asche“ im Westflügel zu Gast

 

Moritz Arand 05.01.2012 

Der Anfang vom Ende der Bildergewalt

Die Neuinszenierung von „Wir sind nicht das Ende“ verweigert sich dem Spektakel und öffnet sich dem Banalen

 

Doreen Kunze 05.01.2012 

Schönheit zwischen Müllsäcken

„Die Eisprinzessin“ besuchte den Westflügel zur Nachtvorstellung

 

Doreen Kunze 03.01.2012 

Dritte Welt sucks

Baris Tangobay rüttelt mit „The real fucking Benefiz“ am Gewissen der Theatergänger

 
 

Tipps

Leipzig liest

Buchmesse: Beim Lesefest "Leipzig liest" vom 23. bis 26. März sind diesmal 3300 Autoren und Mitwirkende in 3400 Veranstaltungen an 571 Orten zu erleben.

EXTRAS

bild_call_for_members_215_493.jpg

Jetzt Mitglied werden!

Damit der Leipzig-Almanach nichtkommerziell bleibt, brauchen wir Ihre und Eure Unterstützung. Jetzt Vereinsmitglied werden! Als Dankeschön gibt es einen Kinogutschein.

Friedrich-Rochlitz-Preis

Rückblick auf den Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik 2015. Das nächste Mal findet der Schreibwettbewerb 2017 statt.

Out of Leipzig

Berichte aus der Hauptstadt und dem Rest der Welt

Lyrik & Prosa

Gedichte und Erzählungen im Leipzig-Almanach

Jugend-Almanach

Die Extra-Rubrik für junge Autorinnen und Autoren

Newsletter

 

Registrieren Sie sich für den Newsletter des Leipzig-Almanach