2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | ..  

Holger Leisering 12.12.2016 

engel_von_paris_456.jpg

Es wird geerbt

Mit „Der Engel von Paris“ hat Christel Noir einen affektierten Roman geschrieben

 

Kathrin Rahmann 12.12.2016 

vegetarierin_710.jpg

Drei in Eins

Han Kang schöpft mit „Die Vegetarierin“ die Möglichkeiten der Literatur voll aus – ein Roman über die (Un-)Möglichkeit eines selbstbestimmten Lebens

 

Fabian Stiepert 09.12.2016 

gemischt3_719.jpg

Man bedenke, was man schenke

Kaum etwas wird zu Weihnachten so häufig verschenkt wie Bücher. Almanach-Autor Fabian Stiepert weiß, welche Bücher sich gut unterm Tannenbaum machen

 

Kathrin Rahmann 03.12.2016 

hool_471.jpg

Zwischen „Winnetou“ und „Bahnhof Zoo“

Philipp Winklers Debüt „Hool“ ist ein kurzweiliger Roman über eine exotische Welt

 

Fabian Stiepert 13.10.2016 

lang_867.jpg

Rauchende Rebellen

In ein paar Tagen wird in Frankfurt wieder der Deutsche Buchpreis verliehen. Almanach-Autor Fabian Stiepert hat zwei der Nominierten gelesen und war begeistert

 

Fabian Stiepert 30.09.2016 

schlaflose_nacht__988.jpg

Vom Verlust erzählen

Die Niederländerin Margriet de Moor hat mit „Schlaflose Nacht“ eine feine, schnörkellose Novelle geschrieben

 

Fabian Stiepert 29.09.2016 

fotzenfenderschwein_320.jpg

Beziehungsweise

Die vor drei Jahren verstorbene Almut Klotz hat mit „Fotzenfenderschweine“ ein Fragment gebliebenes Buch über ihre Beziehung mit Christian Dabeler hinterlassen

 

Fabian Stiepert 28.09.2016 

ich_will_nicht_schuld_sein_an_deinem_niedergang_254.jpg

Aus „Texting“ wird kein Text

Christoph Grissemann und Rocko Schamoni schreiben einander gerne SMS. Warum daraus ein Buch gemacht wurde, versteht Almanach-Autor Fabian Stiepert nicht

 

Fabian Stiepert 23.09.2016 

47888560_705.jpg

Just do it!

„Der Kreis“ ist der fünfte Band in Andreas Maiers grandioser Wetterau-Chronik. Es wirkt wie ein elegantes Zwischenspiel und führt uns zum Kern aller Kunst

 

Fabian Stiepert 22.09.2016 

42553_810.jpg

Wer spricht da?

Die phantomhafte Autorin Elena Ferrante löst mit ihrer Quatrologie rund um Neapel und eine Frauenfreundschaft einen riesigen Wirbel aus – doch der Hype tut dem Roman nicht gut

 

Fabian Stiepert 31.08.2016 

letzte_zeitungsleser_321.jpg

Schwarz auf weiß dem Tod geweiht

Michael Angele widmet sich in „Der letzte Zeitungsleser“ dem Aussterben eines einst massenweise verkauften Printprodukts

 

Kathrin Rahmann 21.08.2016 

hermann_lettipark_792.jpg

Geschichten über fast nichts

Well done ist noch lange nicht gut. Judith Hermanns „Lettipark“ ist sauber geschrieben. Der Leser aber bleibt draußen. Eine zweite Meinung

 

Kathrin Rahmann 21.08.2016 

treichel_tagesanbruch_294.jpg

Mutterliebe auf dem Prüfstand

Hans-Ulrich Treichel gelingt in seiner Erzählung „Tagesanbruch“ ein unverkitschter Blick auf die Liebe einer Mutter zu ihrem Sohn. Eine zweite Meinung zur Erzählung

 

Fabian Stiepert 19.08.2016 

unbenannt_949.jpg

Lachen, Weinen, Streiten

David Grossmann entführt uns in einen Comedyclub, Hans-Ulrich Treichel lässt eine trauernde Mutter erzählen, Monique Bizot schreibt bemerkenswerte Prosa und Juli Zeh mausert sich zur Volksschriftstellerin

 

Fabian Stiepert 14.08.2016 

panikherz_904.jpg

Bürgerliche Biographie in XXL

Benjamin von Stuckrad-Barre hat mit „Panikherz“ sein bislang persönlichstes Buch geschrieben

 

Kathrin Rahmann 11.08.2016 

khider_ohrfeige_654.jpg

Schlaglicht auf die Flüchtlingsproblematik.

In „Ohrfeige“ macht Abbas Khider die Erfahrungen von Flüchtlingen in Deutschland greifbar. Leider kommen die literarischen Qualitäten dabei unter die Räder. Eine zweite Meinung zum Roman

 

Fabian Stiepert 09.08.2016 

b_cher1_339.jpg

Glaube, Liebe, Hoffnung

Wilhelm Genazino durchleuchtet die Ängste des mittelalten Mannes, Emmanuel Carrère sucht den Weg zum Reich Gottes, James Rhodes erzählt von der Heilkraft der Musik und Judith Hermann hat mal wieder nichts zu sagen

 

Fabian Stiepert 01.08.2016 

collage-2016-08-01x_305.jpg

Tourneeleben, Kriegsspiele und Resteverwertung

Buchempfehlungen: Isabelle Lehn zeigt den Wahnsinn des Arbeitsmarkts, Markus Berges nimmt uns mit auf Tournee, Jörg Magenau berichtet von der Gruppe 47 in Princeton, und Saša Stanišić legt Erzählungen vor

 

Fabian Stiepert 28.06.2016 

Seitenweise Männerabende

Clemens Meyer und Claudius Nießen haben ein Buch über ihre Leidenschaft für B-Movies geschrieben

 

Kathrin Rahmann 05.06.2016 

Der Schrecken des Natürlichen

Antje Rávic Strubel zeigt in „In den Wäldern des menschlichen Herzens“ Menschen, die an ihren eigenen Wünschen scheitern. Sie wollen das Unverfälschte und erschrecken, wenn sie es finden

 

Holger Leisering 20.05.2016 

poschmann_689.jpg

Politische Landschaften

Marion Poschmanns Gedichtband „Geliehene Landschaften“ macht den Plattenbau zum poetischen Thema

 

Fabian Stiepert 20.05.2016 

Neue Perspektive auf die Perspektivlosen

Anna Katharina Hahn hat einen Roman über die jungen Erwachsenen Spaniens geschrieben. Es ist wohl das beste Buch dieses Frühjahrs

 

Holger Leisering 03.05.2016 

winterdreieck_662.jpg

Bourgeoisie hat ihren Preis

Julia Decks neuer Roman „Winterdreieck“ handelt von der Unlust an der Erwerbsarbeit und dem Spiel mit Identität

 

Fabian Stiepert 02.05.2016 

m_train_344.jpg

Mit dem Zug der Erinnerung
um die ganze Welt

Patti Smith hat ein Buch über ihre Reisen geschrieben. Zugleich geht es um Leben, Tod und Kunst

 

Teresa Merfert 18.04.2016 

greenwash_903_573.jpg

Von Tätern und Opfern der Werbebranche

Karl Wolfgang Flenders stellt in seinem Debütroman "Greenwash, Inc." die skrupellose Welt der PR- und Werbebranche dar. Der junge Schriftsteller musste für sein Buch schon einige Kritik einstecken

 

Fabian Stiepert 18.04.2016 

Die Analyse einer Beziehung

Silvia Bovenschen hat ein liebevolles Buch über ihre langjährige Freundin Sarah Schumann geschrieben. So diskret und schön wurde lange nicht von der Liebe erzählt

 

Marcus Wendt 31.03.2016 

Ironische Ironie und echtes Unglück auf dem Sofa

Ein Rundgang über die Leipziger Buchmesse

 

Teresa Merfert 31.03.2016 

Mit Büchern gewinnen und über Bücher reden

Guntram Vesper gewinnt den Preis der Leipziger Buchmesse im Bereich Belletristik – und Autor Daniel Goetsch stellt seinen „Ein Niemand“

 

Benjamin Brückner 26.03.2016 

Liest du noch oder bloggst du schon?

Was die Leipziger Buchmesse zu denken aufgibt über Blogger und Selbstpublizierer

 

Fabian Stiepert 24.03.2016 

Was bleibt nach der Buchmesse?

Vier Tage Buchmessenwahnsinn in Leipzig sind vorbei. Welche Bücher man nun mit in die Osterfeiertage nehmen sollte, das weiß Almanach-Autor Fabian Stiepert

 

Fabian Stiepert 15.03.2016 

Anekdoten von der Literaturpäpstin

Die beliebte Literaturkritikerin Elke Heidenreich erzählt in kurzen Texten aus ihrem Leben. Almanach-Autor Fabian Stiepert verneigt sich vor der Autorin

 

Holger Leisering 15.03.2016 

Nabelschau

Der Protagonist von Olivier Adams Roman „An den Rändern der Welt“ zieht von der Stadt an die Küste und kehrt in die Welt der Vororte zurück. Die „Ränder“ sind dennoch nicht geographisch zu verstehen

 

Fabian Stiepert 14.03.2016 

Empathisch, sanft und wütend

Zwei Romane, ein Thema. Michael Köhlmeier und Abbas Khider setzen sich in ihren neuen Romanen mit Flüchtlingen auseinander

 

Philipp Hartmann 03.03.2016 

Eine Insel des Schreckens
in einem Meer aus Chaos

Der Leipziger Sascha Macht legt mit seinem ersten Roman „Der Krieg im Garten des Königs der Toten“ ein Kunstwerk vor, das auf mehr als eine Weise fantastisch ist

 

Fabian Stiepert 29.02.2016 

Ein Strauß Texte

Friederike Mayröcker ist mittlerweile über 90 Jahre alt. Mit „fleurs“ schließt sie eine 2013 begonnene Trilogie ab

 

Christoph Sramek 19.02.2016 

800 Jahre städtische Musikgeschichte

Claudia und Johannes Forner treten in einem attraktiven Text-Bild-Band den Beweis an: Leipzig ist eine Weltstadt der Musik

 

Fabian Stiepert 03.02.2016 

Nebensachen aus fünf Jahrzehnten

Peter Handkes „Tage und Werke“ ist eine Sammlung von Rezensionen und anderen Texten, die nebenbei entstanden sind. Das Buch hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck

 

Fabian Stiepert 30.01.2016 

Alter, Liebe, Todessehnsucht

Martin Walsers neuer Roman „Ein sterbender Mann“ ist hochmodern, sinnlich und schlichtweg ein einziger Lesegenuss

 

Teresa Merfert 20.01.2016 

Ein kubistisches Porträt
von Liebe und Leben

Judith Kuckart zeichnet in ihrem Roman „Dass man durch Belgien muss auf dem Weg zum Glück“ nicht nur das Bild eines Mannes und einer Frau, sondern auch des Lebens selbst – abstrus, verflochten und erbarmungslos

 
 

Tipps

Französische Filmtage

Vive la cinema francaise! Passage-Kinos und Schaubühne Lindenfels feiern vom 22. bis 29. November das französischsprachige Kino.

Westbesuch

Am 2. Dezember von 11 bis 17 Uhr steht das Kultur- und Stadtteilfest Westbesuch an. Diesmal wird es weihnachtlich.

Choreographien der Arbeit

Das Schauspiel Leipzig hat beim Autor Sascha Hargesheimer das Stück "Choreographien der Arbeit" in Auftrag gegeben. Uraufführung ist am 25. November um 20 Uhr in der Diskothek im Schauspielhaus.

EXTRAS

Out of Leipzig

Berichte aus der Hauptstadt und dem Rest der Welt

Friedrich-Rochlitz-Preis

Rückblick auf den Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik 2015. Das nächste Mal findet der Schreibwettbewerb 2017 statt.

Lyrik & Prosa

Gedichte und Erzählungen im Leipzig-Almanach

Jugend-Almanach

Die Extra-Rubrik für junge Autorinnen und Autoren

Jetzt Mitglied werden!

Damit der Leipzig-Almanach nichtkommerziell bleibt, brauchen wir Ihre und Eure Unterstützung. Jetzt Vereinsmitglied werden! Als Dankeschön gibt es einen Kinogutschein.

Newsletter

 

Registrieren Sie sich für den Newsletter des Leipzig-Almanach