Holger Leisering | Drucken | Kommentar (1)14.01.2019 

Die Katze operiert

Der Katzen-Literaturkalender 2019 zeigt Katzen in Alltag und Poesie – meist sind sie einfach zum Verlieben

katzenkalender_hoch_497.jpg

Wahre Wortschätze spürten die Kalendermacher des Harenbergverlags auf, sie stammen von Alfred Brehm und Rainer Maria Rilke über Fernando Pessoa bis zum keltischen Sprichwort. Die bibliografischen Hinweise zu den Gedichten eignen sich mitunter als Leseempfehlung, wird der Buchtitel mit angegeben. Es kommen hierzulande weniger bekannte Schriftsteller wie der Niederländer Remco Campert vor und andererseits so bekannte wie Aldous Huxley und Émile Zola oder Lewis Caroll – natürlich mit seiner Grinsekatze aus Alice im Wunderland. Rosa Luxemburg äußert sich revolutionär und klassenbewusst – wie zu erfahren ist selbst dann, wenn sie über ihre Katze Mimi schreibt. Im Gedicht Dekorationsarbeiten der Lyrikerin Korinna Imle leuchtet die etwas schrille Impression auf, dass die scharfe Kralle einer Katze wie nebenbei einen Schwangerschaftsabbruch vornimmt. Vorher hat sie die Einrichtung im Zimmer verwüstet, einzig der Kratzbaum steht unberührt. Auch von der Lieblingskatze des Propheten Mohammed erfahren wir. Dominiert wird der Kalender zweifelsohne von der Europäischen Kurzhaarkatze und artverwandten Mischungen, aber auch Perserkatzen sind dabei.

Auf den Fotografien zu sehen: träumende, schlafende, meditierende, auf einem Ast zappelnde Katzen und eine, die sich an einen Hund kuschelt. Ein weiteres Kalenderblatt zeigt ein ruhendes Tier in der Pose des Säulenheiligen Simon, des Styliten. Wir sehen Katzen, träumerisch und alarmbereit zugleich, liebebedürftig und doch eigenwillig. Den Kalender empfehle ich allen, die sich an der mit Rätselhaftigkeit gepaarten Schönheit dieser Fellknäule, Stubentiger und Garten-Schönen nicht satt sehen können.

Literaturkalender Katzen 2019 – Wochenkalender

Harenberg-Verlag

Dortmund 2018

54 Seiten – 19,99 Euro

Kommentare lesen und hinzufügen (1)

Korinna Imle schrieb am 30.01.2019 um 23:41 Uhr:

Hallo,

also ich bin ja doch etwas erstaunt, wie man von meinem Gedicht, in dem eine Katze die Möbel schreddert, auf einen Schwangerschaftsabbruch kommt? Das hat ja nun sowas von gar nichts miteinander zu tun und war auch von mir (Imle übrigens, nicht Imke ´) nicht so gedacht oder gar angedeutet.

Ich möchte Sie daher bitten, das zu korrigieren, denn es entsteht ja doch ein sehr falsches Bild meiner Arbeit.

Vielen Dank und die besten Grüße,
Korinna Imle

Jörn Seidel, Mitherausgeber antwortete am 31.01.2019 um 11:13 Uhr:
Sehr geehrte Leserin / Sehr geehrter Leser,

Danke für den Hinweis! Wir haben den Namen korrigiert und bitten den Fehler zu entschudligen.

Die Interpretation unseres Rezensenten werden wir jedoch mit Verweis auf die Presse- und Meinungsfreiheit nicht ändern. Wir bitten um Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen
Jörn Seidel

 
Fügen Sie hier Ihren Kommentar ein:
 
 
 

* Pflichtfeld

 

Tipps

David-Bowie-Musical

Das Schauspiel Leipzig zeigt das David-Bowie-Musical "Lazarus". Nächste Aufführungen sind am 21. und 26. Juni auf der Großen Bühne.

Fête de la musique

Zum achten Mal findet in Leipzig die Fête de la musique statt. Mehr als 70 Musikerinnen und Musiker treten am 21. Juni an zahlreichen Orten in der Stadt auf.

Open-Air-Kinos

Kinovorstellungen unter freiem Himmel laufen im Juni auf der Feinkost (www.kinobar-leipzig.de/sommerkino) und in der Spinnerei (www.luru-kino.de). Die Vorstellungen starten zwischen 20:30 und 22 Uhr. Eintrittskarten sind ab 5 Euro zu haben.

Prinz Friedrich von Homburg

Eine weitere Vorstellungen von Kleists "Prinz Friedrich von Homburg" am Schauspiel Leipzig gibt es am 22. Juni.

Feuerwerk in der MuKo

Regisseur Axel Köhler lässt Paul Burkhards "Das Feuerwerk" in Leipzig vor dem Mauerfall spielen. Nächste Aufführung in der Musikalischen Komödie ist am 21. Juni.

EXTRAS

Out of Leipzig

Berichte aus der Hauptstadt und dem Rest der Welt

Jugend-Almanach

Die Rubrik für junge Autorinnen und
Autoren

Friedrich-Rochlitz-Preis

Texte zum Schreibwettbewerb Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik

Lyrik & Prosa

Gedichte und Erzählungen im Leipzig-Almanach

Newsletter

Mit dem Newsletter informieren wir Sie einmal im Monat über die neuen Texte im Leipzig-Almanach. Das Abo können Sie jederzeit kündigen. Ihre E-Mail-Adresse geben wir ausschließlich zum Versand an die sichere Software Newsletter2Go weiter.