Olav Amende | Drucken26.04.2015 

Ohne Worte

Sie steht im Schnee. Die Märzluft hat den Bach wieder vereist. Da ists wieder still. Da schiebt Einer seine Worte durch den Schnee. Es geht mäßig voran. Wer zieht sie in die Stube, in der das Scheit zerknackt? Ihre Lippen sind schon blau. Wer zieht sie hinein? An der Weide hängt das Eis der Tropfen. Er schiebt an ihr die Worte vorbei, bleibt eine Weile stehen. Ihre Haut berührt er, sie ist sehr hart, berührt sie nur, auf dass die Tropfen nicht fallen – es ist so schön still …


Olav Amende, Leipzig (Foto: Lisa Füchte)


 

Tipps

Freiluftkinos 2017

Die Open-Air-Kino-Saison hat begonnen. Welche Filme wann und wo laufen: Hier finden Sie die Programme.

EXTRAS

Chefredakteur/in gesucht

Für unser Online-Feuilleton Leipzig-Almanach suchen wir eine neue Chefredakteurin oder einen neuen Chefredakteur.

Out of Leipzig

Berichte aus der Hauptstadt und dem Rest der Welt

Friedrich-Rochlitz-Preis

Rückblick auf den Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik 2015. Das nächste Mal findet der Schreibwettbewerb 2017 statt.

Lyrik & Prosa

Gedichte und Erzählungen im Leipzig-Almanach

Jugend-Almanach

Die Extra-Rubrik für junge Autorinnen und Autoren

Jetzt Mitglied werden!

Damit der Leipzig-Almanach nichtkommerziell bleibt, brauchen wir Ihre und Eure Unterstützung. Jetzt Vereinsmitglied werden! Als Dankeschön gibt es einen Kinogutschein.

Newsletter

 

Registrieren Sie sich für den Newsletter des Leipzig-Almanach